Bewegung

Bewegung ist wichtig für die ganzheitliche Entwicklung eines Kindes. Sie ist ein grundliegendes Bedürfnis. Bewegung ist sowohl für die körperliche als auch für die kognitive Entwicklung maßgeblich. Sie fordert die Lernfähigkeit und das sozial-emotionale Wohlbefinden des Kindes. Die Entwicklungsschritte auf motorischem Gebiet sind also grundlegend für die Entwicklung der kognitiven und geistigen Leistungen. Bewegung ist für die kindlichen Entwicklungsprozesse die zentrale Form des Handelns. Bewegung fördert die kindliche Entwicklung, ist für die sensorische, motorische, körperliche, psychische, kognitive und soziale Entwicklung unaustauschbar.

Bewegung ist der wichtigste Reiz zur Vernetzung der Nervenzellen. Erst durch die ständige Auseinandersetzung mit der Umwelt kommt es, dass die Nervenzellen durch sie vernetzt und Synapsen gebildet werden.

Die Effizienz der bestehenden Verbindungen hängt vor allem von der Benutzungshäufigkeit ab (vgl.Singer 1992).

Können Kinder Bewegungen nicht ausleben so können Folgen auftreten und zu einer Retardierung führen. Zeigt ein Kind ein auffälliges Verhalten, eine Störung in seiner Entwicklung, so spiegelt sich das oft in seinen motorischen Fertigkeiten.

Schulz-Hencke sagt: „Eines der wesentlichen Bedürfnisse aller Menschen ist dasjenige, sich zu bewegen….in gewissem Grade ist die innere, subjektive Lebensfähigkeit eines Menschen davon abhängig, wieweit er motorisch sein darf, wie es in ihm liegt“ (Schultz-Hencke, 1978, S.28).


Praktische Umsetzung:

1. Bewegungsfreundliche Raumgestaltung in der Räuberkiste

-Treppen und Geländer zum Steigen, Hochziehen und Festhalten

-Schiefe Ebenen, Podeste, erhöhte Ebenen die zum Hochkrabbeln, Hochsteigen und Klettern anregen

-Verschieden Bodenmateralien die zum Hüpfen, Springen, Rollen und Purzeln einladen, aber auch zum Barfuß-   Laufen

- Große Schaumstoffbausteine zum Tragen, Stapeln, Sitzen, Balancieren und Bauen

-Tücher, Seile, Bälle und unterschiedliche Alltagsmaterialien für die unterschiedlichsten Bewegungsformen z.B. Knoten, Ziehen, Abseilen, Hochziehen, Schwingen, Heben, Werfen, Festhalten oder Tragen

- unser Bewegungsraum mit großer Kletterwand

- Hüpftiere und Hüpfbälle sowie Rollbretter zur Schulung des Gleichgewichtssinns und zur Stärkung der Muskulatur

- Matten und Decken zum Bauen

- Kartons in unterschiedlichen Größen zum Verstecken, Bauen oder für das Rollenspiel

- Tritterhöhungen zum Hochsteigen, Übersteigen und Springen

- Wir nutzen die Flure des Hauses zum Bewegen

- Bewegungserfahrungen durch die Erweiterung der motorischen Fähig- und Fertigkeiten z.B. Feinmotorik durch Schneiden, Sägen, Basteln oder Malen

- Optische und akustische Reize die zur Bewegung anregen z.B. Lichterspiel, Musikinstrumente, Ferngläser

 

2. Angeleitete Bewegungsangebote in der Sporthalle

Das KIT stellt uns 2 x wöchentlich für jeweils 1 Stunde eine voll ausgestattete Sporthalle zur Verfügung. Unsere Kinder haben so die Möglichkeit in einer festen Gruppe unterschiedlichste Bewegungserfahrungen zu machen.

 

3. Angeleitete Bewegungsangebote im Haus

- hierzu gehören Fingerspiele, Kreisspiele, Bewegungslieder, Bewegungsspiele und psychomotorische Anregungen die wir gemeinsam mit den Kindern erarbeiten und gestalten

- in Kleingruppen oder individueller Einzelbetreuung während des Freispiels bieten wir Materialien zur Wahrnehmungsförderung an z.B. für das Rollen, Krabbeln oder Laufen lernen

 

4. Außengelände und Spielplätze

- wir bieten den Kinder vielfältige Bewegungserfahrungen durch verschiedene Fahrzeuge wie unter anderem Bobby Car, Roller, Wutz, Dreirad, Traktor und Laufrad an, so können sie unterschiedliche Bewegungsabläufe erlernen

- für die taktilen Erfahrungen haben wir verschiedene Bodenniveaus und unterschiedliche Bodenbeschaffenheiten z.B. Gras, Beton, Sand, Metallgitter,

- diese fordern die Kinder heraus und sie erlernen so eine aktive Augen-Körper-Fuß-Koordination

- Steine in unterschiedlichen Größen zum Tragen und Bauen

- Einen Baustamm zum Balancieren

- Ziel unsrer Arbeit ist es, das jedes Kind sich jeden Tag draußen aktiv bewegen kann ( mind. 30min)

- wir nutzen die Spielplätze oder Fußballplätze in unserer näheren Umgebung, um den Kinder auch neue Bewegungserfahrungen zu ermöglichen

 

5. Bewegung - Entspannung

- wir bieten den Kindern Schlaf nach ihren individuellen Bedürfnissen, aber auch einen gemeinsamen Mittagsschlaf an

- Entspannung und Ruhezeiten um die Erlebnisse des Tages zu verarbeiten und dem Körper eine Ruhezeit zu schaffen