Übergang Elementar- zum Primarbereich

 

VORSCHULE beginnt in der Kita Räuberkiste VOM ERSTEN TAG AN! 

 

Ab dem ersten Tag bereiten wir das Kind spielerisch auf die Schule vor. Im letzen Jahr des Kindes werden bei uns intensive Vorschulprojekte angeboten um einen optimalen Start für die Schule zu ermöglichen.Auch der Besuch des Unterrichts an der von jedem Kind zuständigen Grundschule, sowie die Übernachtung und Schultüten basteln ist ein wichtiger Bestandteil im letzten Kindergartenjahr.

Unser ganzes Konzept ist darauf ausgerichtet die Kinder, entsprechend der Bedürfnisse und Entwicklungsphasen des Kindes, an die Schule heranzuführen. Lernen, auch das Lernen für die Schulreife, findet täglich in spielerischer Form statt, indem die Kinder durch die ganzheitliche pädagogische Arbeit gefördert werden.

Im letzten  Jahr vor Schulbeginn fassen wir die zukünftigen Schulkinder regelmäßig zu einer Gruppe zusammen. Ziel dieses  ist die Gestaltung eines gleitenden Übergangs von der Kita zur Schule, der die Kinder darin bestärkt bzw. es ihnen ermöglichen soll, diesen neuen Lebensabschnitt mit Freude, Selbstbewusstsein und Neugier zu begegnen. Es geht dabei im besonderen um:

  • Gruppenfindung (wer kommt in die Schule),
  • Ängste erkennen und nehmen
  • Schule erfahrbar machen,
  • Verantwortungsgefühl stärken (sich als "Große" wahrnehmen)
  • Selbstbewusstsein fördern.

Das Projekt besteht immer aus folgenden inhaltlichen Grundbausteinen:

  • Wünsche der Kinder
  • feste Bestandteile (Traditionen): z.B. Kita-Übernachtung,
  • Schulbezogene Aktivitäten

 

Das Zusammenleben in der Kita und ihr Bildungsansatz prägen entscheidend die Entwicklung des Kindes. Das letzte Kita-Jahr soll den Kindern die Möglichkeit zur Überprüfung, Anwendung und Erweiterung der erworbenen Kompetenzen bieten, sowie zur Auseinandersetzung mit Erwartungen und Ängsten und auch damit, was man schon über Schule weiß und was andere wissen. Die Freude auf die Schule und das positive Gefühl, neuen Situationen gewachsen zu sein und die damit verbundene Gewissheit, ihnen nicht machtlos zu begegnen, müssen die Kinder in Begleitung der Erwachsenen entwickeln.

Diese Rolle kann nur effizient sein, wenn sie konstruktiv und partizipativ gestaltet wird. Durch gemeinsame Projekte, vielfältige Aktivitäten mit den Grundschulen, wird den Kindern ein Eindruck vom realen Schulleben vermittelt. Sie werden einen Unterrichtstag, den Schulhof und eine Pause erleben können und das Schulgebäude kennen lernen.

Zu Beginn des Schuljahres entwickeln wir gemeinsam ein neues Gerüst und legen die Projekte fest. Zentraler Ort dabei ist die Grundschule-Tullaschule. Hier können sich die Kinder kreativ, naturwissenschaftlich und handwerklich entfalten. Wir werden an einem festgelegten Tag und zu einer bestimmten Zeit in der Woche mit den Kindern des letzten Kita-Jahres an verschiedenen Themen zusammen arbeiten – die Inhalte bestimmen die Kinder mit.

 

 

 

 

 

.